prevoius proposal

Fahrradweg und Verkehrsberuhigung für die Bahnhofstraße

Durch das hohe Verkehrsaufkommen ist die Bahnhofstraße für Radfahrer, vor allem für Kinder, nicht sicher zu befahren. Daher ist ein Radweg wünschenswert.

Weiterlesen
next proposal

Treppe für Badesee im Wohngebiet "Am Ballonstartplatz"

Für den Badesee im Wohngebiet "Am Ballonstartplatz" wäre eine Treppe zum Ein- und Ausstieg aus dem Wasser sehr sinnvoll. Insbesondere ältere und gehbehinderte Menschen haben oft Schwierigkeiten beim hinein bzw.

Weiterlesen

Verkehrslärm mindern, Stadtzentrum attraktiver gestalten

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch wenn es ein altbekanntes, leidiges Thema ist: die Verkehrsbelastung in der Innenstadt sollte reduziert werden (sinnvoll sowohl für Anwohner, als auch für Besucher/Kunden etc.).

Insbesondere in der Bauernstraße/Bahnhofstraße ist die Lärmbelästigung mitunter eine Zumutung.

Möglichkeite Lösungsansätze im tangieren Bereich wären:

- Beschilderung durchgängig Zone 30
- Fahrverbot für KFZ über 3.5 Tonnen (Hauptverursacher des Lärms)
- entsprechende lärmschutztechnische Einrichtungen
- Verkehrsberuhigter Bereich/Fußgängerzonen im Innenstadtbereich

O.g. Vorschläge sind bereits gängige, verhältnismäßige Verfahren in vergleichbaren Städten und würden die Stadt Gersthofen bzw. den eigentlich sehr schönen Innenstadtbereich um ein Vielfaches aufwerten.

Vielen Dank!

Prüfung durch die Verwaltung


Umsetzbarkeit: nein  (bzw. teils - siehe Erläuterung)

Erläuterungen: Gersthofen ist mit seiner Lage direkt an der A8/B2/B17 in der besonderen Situation, durch Lastverkehre und erhöhte Logistik durch Bundesstraßen und Autobahnen und deren Umleitungsverkehre Staats- und Kreisstraßen, welche durch das Stadtgebiet verlaufen, zu verschiedenen Zeiten verstärktem Verkehrsaufkommen ausgesetzt zu sein. Ein LKW-Fahrverbot oder Durchfahrtsverbot ist aus diesem Grunde nicht möglich. Eine Verkehrsberuhigung in der Innenstadt, partiell, wird derzeit im Rahmen der Innenstadtumgestaltung intern bearbeitet und die weiteren Planungen hierzu den entsprechenden Gremien vorgestellt. Wir bitten hierzu noch um etwas Geduld

 

Kommentare