prevoius proposal

Bekanntheitsgrad der Verordnung über das Halten von Hunden steigern

Leider gibt es am westlichen Stadtrand im Bereich des Lechs immer wieder problematische Begenungen von Kindern mit nicht angeleinten Hunden.

Weiterlesen
next proposal

Fester Blitzer Ludwig-Hermann-Str.

Installation eines festen Blitzers in der Ludwig-Hermann-Str. auf Höhe HausNr.109

Nahezu jede Nacht wird man in dieser Straße von schnell (rasenden) Autos geweckt, da diese Straße eine schöne lange gerade ist und zum Rasen einlädt!

Weiterlesen

Tore am Spielplatz südlich der Grüntenstraße

Leider lassen immer wieder Hundebesitzer ihre Hunde auf den Spielplatz südlich der Grüntenstraße ihr Geschäft verrichten. Für unsere kleinen Bürger ist das sehr unangenehm und eklig. Wären dort Tore, würde das nicht passieren.

Prüfung durch die Verwaltung

Umsetzbarkeit: ja

Kosten: 8.000 Euro

Erläuterungen: Hundeverbot auf Gersthofens Spielplätzen besteht bereits durch eine entsprechende Satzung. Das Nachrüsten von Toren ist möglich. 

Kommentare

Das von Ihnen geschilderte Problem ist in ganz Gersthofen, jeder noch so kleine Grünstreifen wird als Hundeklo mißbraucht und der Kot nicht eingesammelt. Direkt widerlich. Es scheint ein grundsätzliches Hundekonzept in Gersthofen zu fehlen. Z.B. müsste Personal zur Verfügung gestellt werden, die täglich die Hundekacke einsammeln wenn sonst schon nichts getan wird. Für diese Kosten könnte man die Hundesteuer verdoppeln oder auch Strafen verhängen für liegen lassen der Kothaufen. Manche Städte haben Strafen in Höhe von 250 Euro pro Kacke und 450 Euro in Nähe von Kinderspielplätzen. Ich werde auch für Ihren Vorschlag stimmen, da hier dringend endlich was getan werden muss.

dringend nötig.