prevoius proposal

Stadtgeschichte darstellen

Die Mauer entlang der City Center Parkfläche wirkt sehr unscheinbar und langweilig und wird meistens eher von Graffiti verschandelt. Diese Mauer ist aber dennoch ein "Eingangsschild" mit dem sich Gersthofen präsentiert.

Weiterlesen
next proposal

Autobahnunterführung am Kolping-Kindergarten

Ich fahre fast täglich mit dem Fahrrad durch die Unterführung beim Kolping-Kindergarten und es kommen mir regelmäßig Schulkinder, Hunde an langen Leinen oder andere Radfahrer auf meiner Seite entgegen, was eine große Unfallgefahr birgt.

Weiterlesen

"Klostergarten"

Ich würde mir gerne für die Gersthofer Bürger und Bürgerinnen, einen "Klostergarten" auf den Brachflächen des Friedhofes wünschen. Seit einigen Jahren nehmen diese aufgrund des schwindenden Interesses an größeren Grabstellen stetig zu und einige Flächen (z.B. am Brunnen auf dem alten Friedhof) sind für eine erneute Grabnutzung aufgrund des Baumbestandes eher unerwünscht. Daher gäbe es die Möglichkeit dem "Urban Gardening" in Gersthofen einen weiteren Raum zur Verfügung zu stellen.

Vorteile dieses Standortes :

- Eine Wasserversorgung ist bereits vorhanden und bietet durch die Friedhofsgießkannen bereits das nötige Arbeitsmaterial
- anfallende Pflanzenabfälle können vor Ort entsorgt werden
- Nähe zu Schulen, Kindergärten und dem AWO Seniorenheim bietet die Möglichkeit aktive Projekte zu starten (z.B. Lerngarten, Kräuterschule, Heilende Kräuter Workshops, Küchenkräuter richtig nutzen, etc.)
- die meisten Friedhofsbesucher haben bereits das passende "Arbeitswerkzeug" dabei um deren Gräber herzurichten (ggf. Könnte man einen Werkzeugschrank anbieten, in dem gegen Pfand Werkzeug ausgeliehen werden könnte)
- alte Kräuter- und Pflanzensorten könnten wiederbelebt werden und somit einem "Vergessen" vorgebeugt werden
- der Artenschutz von zahlreichen Insekten kann durch eine Insekten-Freundliche Bauweise (z.B. Gabionen oder "lockere" Mauern) gefördert werden.
- Durch die Nähe zu zwei Floristen, gäbe es evtl. die Möglichkeit für fachliche Beratung vor Ort
- Für Bürger ohne Garten bietet es die Möglichkeit selbst aktiv in der Natur zu arbeiten und auch diese Früchte zu ernten. Oder auch Senioren, welche im eignen Garten keine Möglichkeit mehr haben selbstständig Pflanzen auszusäen, haben hier die Möglichkeit sich einzubringen.

Beispiel für ein ähnliches Projekt ist der "Kräutergarten" am Roten Tor, welcher sich stet großer Beliebtheit bei den Augsburgern erfreut.

Prüfung durch die Verwaltung
Umsetzbarkeit: nein

Erläuterungen: Die Nutzung von Friedhofsflächen für Urban Gardening widerspricht grundsätzlich der Pietät eines klassischen Friedhofs. Die Idee ist in der Stadtverwaltung aber generell zur weiteren Bearbeitung bzw. Ideenfindung, mögliche alternative Flächen werden gesucht.